News

IMG_4808.JPG

Freiheit statt Tarifdiktat – Jetzt Petition unterstützen!

Vorlesen mit webReader

dbb: Die sofortige Einstellung der Arbeiten zur Gesetzgebung für die Tarifeinheit will die Petition Nr. 55245 an den Deutschen Bundestag erreichen: „Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass die Arbeiten zur Gesetzgebung für die Tarifeinheit sofort eingestellt werden“, lautet die Forderung der öffentlichen Sammeleingabe. „Sollte nur noch die zahlenmäßig größte Gewerkschaft eines Betriebes die Verhandlungshoheit ausüben,

Aus der Bezirksregion Köln

IMG_4878.PNG

Nicht nur Tunnel statt Stelze

Vorlesen mit webReader

Am 20. November trafen sich Vertreter des DBB Köln mit der Leverkusener Ratsfraktion der SPD um sich über aktuelle Themen des öffentlichen Dienstes sowie dem Projekt “Tunnel statt Stelze” auszutauschen. Tunnel statt Stelze wichtig als Stück des Gesamtprojekts Im Mittelpunkt des Gespräches stand das vorrangige Thema in der Region “Tunnel statt Stelze”. Peter Ippolito, Vorsitzender

Landesthemen

IMG_4491.PNG

Chance oder Kontrolle!

Vorlesen mit webReader

Die knapp 5.800 Schulleitern/innen in NRW müssen nach einem Beschluss der rot/grünen Mehrheit im Landtag nunmehr mit Hilfe eins maschinell gestützten Fehltageblattes die Ausfallzeiten ihrer Lehrkräfte erfassen. Soweit die Lehrkräfte am Stück oder innerhalb eines Jahres mind. sechs Wochen wegen Krankheit ausgefallen sind, sind sie zudem der Bezirksregierung bzw. dem Ministerium zu melden. Hier soll

Bundesthemen

IMG_4862.PNG

Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst – Es brennt!

Vorlesen mit webReader

dbb: Der Fachkräftemangel in Deutschland trifft nicht nur private Unternehmen, sondern auch den öffentlichen Sektor: 170.000 Stellen seien unbesetzt, warnte der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (Ausgabe vom 17. November 2014). Fachkräfte fehlten derzeit im gesamten öffentlichen Dienst von Bund, Ländern und Kommunen. Alleine bei Städten und Gemeinden seien es 142.000.

Allgemein

IMG_4760.PNG

DBB Köln Senioren erkunden den Tagebau Garzweiler

Vorlesen mit webReader

Die rheinische Braunkohle ist bekanntlich weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Mit bis zu 100 Millionen Tonnen, wird vor den Toren von Köln, seit Jahrzehnten 3/4 der deutschen Braunkohle gefördert. Zum Braunkohleabbau gehören jedoch nicht nur stählerne Riesen, die gewaltige Löcher in die Landschaft graben, sondern auch Themen wie Rekultivierung und alternative Energien.

DBB Köln Service

IMG_4847.PNG

Pfingst-Segeltörn mit der dbb jugend Köln und der DSTG Köln-West

Vorlesen mit webReader

Auf nostalgischen Zwei-Mast-Klippern durchs Wattenmeer kreuzen, nette Leute kennenlernen und einzigartige Seefahrerromantik erleben. Das alles kann man vom 22. bis 25. Mai 2015 mit der “DSTG/DBB-Köln-Crew” beim Pfingst-Segeltörn erleben. Im Naturschutzgebiet “Wattenmeer” gibt es Natur pur! Wind und Wasser, Sonne und Sand, Robben und Inselidylle. Lassen Sie sich von der wunderschönen Atmosphäre begeistern und entspannte

News der Fachgewerkschaften

IMG_4769.PNG

Die Mär vom „bösen Claus“ und seinen GDLern

Vorlesen mit webReader

Ein Kommentar von Anke Ben Rejeb (Bundespressesprecherin der VRFF – Die Mediengewerkschaft und Vorstandsmitglied im DBB Köln): Es trug sich zu, dass neun Gewerkschafter (Spartengewerkschaften…) in einem Bus von einer Demo gegen das Gesetz zur Tarifeinheit der GroKo von Berlin gen Heimat (Köln/Bonn) fuhren. Voller Impressionen von Zusammenhalt, Solidarität und Vielfalt und im immer noch

Rechtliches

IMG_4701-0.PNG

Altersabhängige Besoldung war rechtswidrig!

Vorlesen mit webReader

Die Musterklage in Zusammenhang mit der ursprünglichen Besoldung nach Altersstufen war erfolgreich. Das Bundesverwaltungsgericht hat heute entschieden, dass eine altersabhängige Beseoldung, gemessen an den ehemaligen Altersstufen, nicht mit dem EU-Recht vereinbar war. Das BVerwG hat ei­ni­gen der klagenden Beamten eine Ent­schä­di­gung i.H.v. 100 € pro Monat zu­ge­spro­chen, ab­hän­gig vom je­weils maß­geb­li­chen Besoldungs­recht sowie vom Zeit­punkt

Pressemitteilungen

IMG_4773.PNG

Popularklagen gegen den Rundfunkbeitrag abgewiesen

Vorlesen mit webReader

Pressemitteilung der VRFF 15.05.2014/VRFF/ABR/Köln: Der bayerische Verfassungsgerichtshof hat heute am 15.05.2014 den Rundfunkbeitrag als verfassungsgemäß bestätigt, in dem er die Popularklagen des Juristen Ermano Geuer aus Passau sowie der Drogeriemarktkette Rossmann abgewiesen hat. Bereits am Dienstag, 13.05.2014, hatte der rheinland-pfälzische Verfassungsgerichtshof eine ähnliche Klage eines Straßenbauunternehmers abgewiesen. Die Klagen waren jeweils gegen das Zustimmungsgesetz des

Top ContactUs.com